Was ist IHR Ziel?

Sie setzen sich ein Ziel, privat oder beruflich, und merken nach einiger Zeit, dass Sie Ihr Ziel aus den Augen verloren haben oder es Ihnen gar nicht mehr so genial wie damals vorkommt, als Sie es sich gesetzt hatten? Dann sind Sie eine:r von Vielen!

Wie können Sie das in Zukunft verändern?

Wie können Sie sich bis zur und vielleicht sogar über die Zielerreichung hinaus motiviert halten?

Die Antwort auf diese Fragen ist ganz einfach:

Untermauern Sie Ihr Ziel mit einem sehr starken Wozu.

Wozu Wozu?

Damit es Ihnen bei der Erreichung Ihres Ziels behilflich ist.

Mit dem Wozu verankern Sie Emotionen, die Sie direkt mit der Zielerreichung verknüpfen. Damit wird das Ziel "stärker". Es verleiht Ihrem Ziel noch mehr Sinn, noch mehr Ausrichtung und gibt Ihnen einen - am besten mehrere - Gründe, Ihr Ziel erreichen zu müssen.

Jedoch unterstützt Sie Ihr Wozu nicht nur am Anfang, wenn Sie Ihr Ziel formulieren und es in der Formulierung schärfen (z. B. SMART), sondern auch, wenn sich die ersten Hürden auftun, es evtl. Schwierigkeiten bei der Umsetzung oder eben auch einfach nur ein Motivationsloch auftaucht. Ihr formuliertes Wozu wird Ihnen Ihre Emotionen zurück ins Gedächtnis rufen. Es wird Sie wieder motivieren, weiterzumachen. Es wird Ihnen helfen, neue Wege zur Erreichung auszuloten. Und es wird Ihnen unglaublich viel Energie und den richtigen Drive geben, damit Sie durchstarten.

Ein Beispiel

Nehmen wir an, Sie setzen sich das Ziel, in Ihrer immer größer werdenden Abteilung ein Führungsteam aufzubauen.

Ziel: ein Führungsteam aufbauen

Dann stellen Sie sich die Frage nach dem Wozu noch bevor Sie sich das Ziel setzen und konkrete Aufgaben ableiten.

  • Wozu will ich das Ziel erreichen?
  • Wie würde ich mich anders fühlen, wenn ich mein Ziel erreicht habe?
  • Wenn ich das Ziel bereits erreicht hätte, was wäre anders / besser als jetzt?

Schreiben Sie alles auf, was Ihnen in den Sinn kommt, auf - gerne auch mehrere Antworten auf Ihre Fragen nach dem Wozu. Je mehr, desto besser. Denn, wenn Sie Unterstützung brauchen, dann werden Ihnen genau diese Notizen helfen, Ihr Ziel weiterzuverfolgen oder das Ziel als irrelevant zu streichen.

Der goldene Kreis

Simon Sinek hat hierzu den Golden Circle entwickelt: Im Herzen steht das Wozu. DerGoldeneKreis_TK

Das Ziel schärfen

Die SMART Methode

Nun schärfen Sie Ihr Ziel "ein Führungsteam aufbauen". Nutzen Sie beispielsweise die Methode SMART:

S = spezifizieren Sie Ihr Ziel

M = machen Sie Ihr Ziel messbar

A = machen Sie Ihr Ziel attraktiv

R = machen Sie Ihr Ziel realistisch

T = terminieren Sie Ihr Ziel

Das Beispiel

Dann könnte es so aussehen:

S = Das neue Führungsteam soll aus 4 Personen exklusive mir bestehen.

M = Ich verhandle mit diesen 4 Personen die neuen Rollen und wir einigen uns.

A = Da ich gewisse Personen bereits im Auge habe, werde ich sie motivieren können, sich gemeinsam mit mir weiterzuentwickeln.

R = Da wir gerade in Arbeit ersticken, bedarf es einer Veränderung: Alle werden entlastet, weil wir die Rollen stärker schärfen und Verantwortungen aufteilen.

T = Das neue Führungsteam ist in 6 Wochen (sprich am xx.xx.xxxx) aufgestellt.

Die WOOP Methode

Eine Alternative ist die WOOP Methode.

W = Wish: Welchen Wunsch wollen Sie umsetzen? (Bei uns das Ziel.)

O = Outcome: Visualisieren Sie Ihr Ergebnis: Was verändert sich, wenn Ihr Wunsch in Erfüllung geht? Welche positiven Veränderungen zieht Ihr Wunsch mit sich? (Bei uns das Wozu - die treibende Kraft, um das Ziel umzusetzen.)

O = Obstacle: Warum sind Sie noch nicht am Ziel? Welche Hindernisse (z. B. Verhaltensweisen) stehen Ihnen im Weg?

P = Plan: Kreieren Sie Ihren Plan, um mögliche Hindernisse auszuschließen und auf Ihr Ziel zuzusteuern (bei uns die "To-Achieve-Liste").

Die "To-Achieve-Liste"

Die Planung kann mittels "To-Achieve-Liste" vorgenommen werden. Wie diese Liste genau funktioniert, stellen wir Ihnen in diesem kurzen Video vor. Als Basis dient Ihnen die To-Achieve-Liste-KriConAkademie.pdf.

Los geht's

Die 3 Schritte, die Sie tun sollten, um Ihr nächstes Ziel erfolgreich und motiviert zu erreichen:

  1. Ihr Wozu formulieren (Emotionen verankern)
  2. Ihr Ziel formulieren (z. B. SMART oder WOOP)
  3. Ihren Plan erstellen (operative und strategische Planung)

Viel Erfolg dabei!

Transformation zur erfolgreichen Selbstführung

Die Fähigkeit sich erfolgreich selbst zu führen, ist Voraussetzung, um andere wertschätzend und modern zu führen. Ein wichtiger Aspekt für Erfolg ist, seine gesteckten Ziele zu erreichen - und wenn möglich mit Freude und Spaß. Welchen Ansatz wir verfolgen, zeigen wir gerne bei einem unverbindlichen Gespräch - und natürlich in unseren Seminaren.

Vereinbaren Sie heute noch Ihr unverbindliches Strategiegespräch - wir freuen uns sehr, Sie kennenzulernen!

Jetzt unverbindliches
Strategiegespräch vereinbaren

Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute,

Ihre Tanja Kohn.




PS: Kennen Sie schon unseren Podcast zu diesem Thema?

nächster Artikel vorheriger Artikel